Logo DGEG
DGEG - Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e. V.
Kleinsorgenring 14
59457 Werl
Telefon: 02922 8 49 70
Fax: 02922 8 49 27
E-Mail: gs@dgeg.de

 

Auskünfte:

Die DGEG-Mitgliedergruppe Dortmund trifft sich regelmäßig am zweiten Mittwoch eines jeden Monats zum Lichtbildervortrag in einem Raum der Auslandsgesellschaft Nordrhein-Westfalen, Steinstraße 48, 44147 Dortmund. Das Gebäude liegt etwa 150 m nordöstlich des Nordausgangs des Dortmunder Hauptbahnhofs. Der Vortrag beginnt um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei; Gäste sind jederzeit willkommen.

 

Termine:

Oktober November Dezember

Oktober

Mi, 9. Okt. 2019, 19:00

Auslandsgesellschaft NRW, Dortmund

Eberhard Kuckert:
Mit dem Akkutriebwagen durch Nordrhein-Westfalen -
Bilder von der Baureihe 515/815 aus vier Jahrzehnten

Zu den Stars der Schiene gehörten die Akkutriebwagen der Baureihe 515 und ihre Steuerwagen bei der Deutschen Bundesbahn sicherlich nicht. Dennoch leisteten sie bis 1995 zuverlässige Dienste auf vielen Neben- und Hauptbahnen in NRW. Dieser Vortrag dokumentiert den jahrzehntelangen Einsatz auf diesen Strecken, von denen viele leider stillgelegt wurden.

In meinen Kalender einfügen.

November

Mi, 13. Nov. 2019, 19:00

Auslandsgesellschaft NRW, Dortmund

Wolf-Dietmar Loos:
Zwischen Münster und Norddeich Mole – bebilderte Reisen zwischen 1968 und 1975

"Zwischen Münster und Norddeich Mole" - unter diesem Motto nimmt uns Wolf-Dietmar Loos mit auf seine zahlreichen Reisen, die er zwischen 1968 und 1975 an die Emslandstrecke unternommen hat. Wer ihn kennt, weiß, dass es da bei weitem nicht nur bildfüllend aufgenommene Dampfloks zu sehen gibt, sondern einiges mehr...

In meinen Kalender einfügen.

Dezember

Mi, 11. Dez. 2019, 19:00

Auslandsgesellschaft NRW Dortmund

Rolf Swoboda:
Die Eisenbahn-Zulieferbetriebe aus Dortmund

Die Eisenbahn, das sind nicht nur die legendären Schnellzüge, die über geschichtsträchtige Magistralen in die Ferne rausch(t)en. Mit der Eisenbahn ist ein ganz neuer Industriezweig entstanden, in dem Lokomotiven und Wagen, Schienen, Weichen und Schwellen, Schienenschrauben und Federnägel, Drehscheiben, Bekohlungskräne, Stellwerke, Brücken usw ... produziert wurden. Insbesondere für Dortmund hatte dieser neue Industriezweig, die Eisenbahn-Zulieferindustrie, eine zentrale Bedeutung. Mehrere tausend Beschäftigte fanden in diesem Industriezweig Arbeit und Brot, auch wichtige Innovationen wurden in Dortmund entwickelt und zur Serienreife gebracht. Der Vortrag versucht, ähnlich einem industriegeschichtlichen Stadtspaziergang, einen schlaglichtartigen Streifzug durch diesen Teil der Industrie- und Eisenbahngeschichte zu machen und einen Blick auf einige der typischen Dortmunder Eisenbahn-Zulieferer zu werfen.

In meinen Kalender einfügen.

Legende

 

 

LOGIN FÜR MITGLIEDER

Bitte hier einloggen: Log In
Zuletzt aktualisiert von Eckhard.Wedding am 30.08.2019, 09:16:13. | Verbesserungsvorschlag oder Fehlermeldung