Logo DGEG
DGEG - Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e. V.
Kleinsorgenring 14
59457 Werl
Telefon: 02922 8 49 70
Fax: 02922 8 49 27
E-Mail: gs@dgeg.de

Unser Bild der Woche

Klicken zum Vergrößern

002 – Nach der diesjährigen DGEG-Jahrestagung in Chemnitz noch einmal ein Bild aus der drittgrößten Stadt Sachsens: Das markanteste Gebäude der 1930 fertiggestellten Seilablaufanlage war das Befehlsstellwerk auf Höhe des Personenbahnhofes Chemnitz-Hilbersdorf. Es blieb auch nach dem Abriss fast aller Gleise erhalten und wird heute vom Verein „Technikmuseum Seilablaufanlage“ genutzt. – Mehr über Hilbersdorf und die Güterverkehrsanlagen in Chemnitz lesen Sie in der neuen Ausgabe unserer Zeitschrift „EisenbahnGeschichte“, die im Laufe der Woche in den Handel kommt. | Foto: Historische Sammlung der DB AG

Immer zu Beginn der Woche finden Sie an dieser Stelle ein Bild aus dem weiten Feld der Eisenbahngeschichte - mal eine alte Ansicht, mal ein Dokument, mal ein historisches Foto. Schauen Sie wieder vorbei!
 


Ballett für Mensch und Maschine!

Der Niederländer Ton Pruissen ist bei Eisenbahnfreunden für seine Filme rund um Dampfloks das Thema „Dampfloks in der DDR“ weithin bekannt und wegen seiner erfrischenden, humorvollen Vortragsart beliebt. Am Samstag, dem 26. Mai, wird er um 20 Uhr seinen allerneusten Film vorstellen: „Ballet für Mensch und Maschine“. Den passender Rahmen zur Präsentation liefert das Kunst- und Kulturprojekt else!2 in Münnerstadt.

Klicken zum VergrößernUnd das ist die Vorgeschichte: Das Empfangsgebäude in Münnerstadt ist ein sogenannter bayerischer Würfel. Dieses EG gesteht weitgehend leer. Allein der engagierte, wenn auch seit etlichen Jahren pensionierte ehemalige Fahrdienstleiter hält stundenweise den Schalter noch offen (als Agentur in vollem Ornat!). Die Stadt hat zwar Gebäude und Gelände erworben, weiß aber nicht so recht etwas damit anzufangen. (Ansichtskarten: Sammlung Ekkehard Martin; zum Vergrößern auf die Ansichten klicken!)

Organisiert vom lokalen „Altstadtverein Münnerstadt e.V.“ veranstaltet die Künstlerin Mia Hochrein über den gesamten Sommer hinweg unter dem Motto else!2 zahlreiche sehr verschiedene künstlerische Aktionen.

Klicken zum Vergrößernelse!2 verwandelt den Münnerstädter Bahnhof in ein facettenreiches Kultur- und Kommunikationszentrum: Geboten wird ein ein buntes, hintergründiges Programm rund um die Themen Reise, Flucht und Heimat. Ein Programm, das alle Generationen anspricht. Von April bis August wird der Bahnhof so zu einem Dreh- und Angelpunkt sehr verschiedener Projekte mit Künstlern aus dem In- und Ausland. Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Workshops, geführte Stadtspaziergänge, Vorträge und vieles mehr. (Hier geht es zum ganzen Programm)

Der Film von Ton Pruissen am 26. Mai wird übrigens nicht im Bahnhof gezeigt werden, sondern wenige hundert Meter entfernt in der repräsentativen „Alten Aula“ (Stenayer Platz 2). Veranstalter ist der Altstadtverein in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte (DGEG).

Wer aber gern auch „Eisenbahn im Würfel“ genießen möchte: Am Freitag, dem 25. Mai, wird um 19.30 Uhr die Ausstellung Bahn(hofs)-Impressionen eröffnet mit Fotografien von Johannes Becker. Sie zeigen die 1874 eröffnete Bahnstrecke Schweinfurt – Erfurt (über Münnerstadt) in historischen und zeitgenössischen Bildern. An diesem Abend soll auch ein Film aus dem Fundus von Ton Pruissen gezeigt werden: Eher improvisiert und unkonventionell auf dem Dachboden (!) im Bayerischen Würfel, Beginn ist gegen 21 Uhr. Die Fotoausstellung wird bis zum 10. Juni gezeigt.

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind: Herzlich willkommen!
 


Cover_DGEG_Jahrbuch_48_NetzJahrbuch für Eisenbahngeschichte 48

Das neue Jahrbuch ist lieferbar. Und das sind die Themen:

Wilhelm Busch und die Eisenbahn. | Pfälzische Eisenbahnbrücken über den Rhein. | Die Schiefe Ebene bei Neuenmarkt. | Die größte Baustelle Europas: der Hindenburgdamm. | Farbgebung der Eisenbahnfahrzeuge im Königreich Württemberg.

Das Jahrbuch kostet im Buchhandel unverändert 19,80 €. DGEG-Mitglieder bekommen es zum Sonderpreis von 18 €.

Gern können Sie sich ein Exemplar versandkostenfrei nach Hause schicken lassen. Schreiben Sie einfach eine Mail an unsere Geschäftsstelle - klicken Sie hier. Vergessen Sie nicht, Ihre Postanschrift anzugeben.

 

 



Logo_Jubilaeum_DGEG_2017_1 Deutsche Gesellschaft für  Eisenbahngeschichte e.V. - DGEG

Am 22. April 1967 wurde die Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V. (DGEG) in Karlsruhe gegründet.  Als sich dort technik-historisch interessierte Mitmenschen trafen, formulierten sie es so: "Die Eisenbahn ist ein wichtiger Teil der Gesamtgeschichte; Studien über diese Geschichte und wissenschaftliche Arbeiten auf diesem Gebiet sollen gefördert werden, wertvolle Zeugnisse der Eisenbahngeschichte - sprich: Loks, Wagen, Anlagen, Dokumente - sollen als Denkmäler erhalten bleiben".

Seit mehr als 50 Jahren arbeitet die DGEG an diesem Ziel. Es ist uns schon Vieles gelungen: Wir können Ihnen unsere Eisenbahnmuseen präsentieren, wir bieten Ihnen eine riesige - von der Universitätsbibliothek Dortmund betreute - fachbezogene Bibliothek, wir haben in Witten ein großes Archiv mit Dokumenten und Fotos, und wir bieten Ihnen auch "Eisenbahn zum Anfassen", d.h. Studienreisen mit dem Thema "Eisenbahn" - sei es zu einer kleinen Bahn in der näheren Umgebung als Tagesexkursion, sei es eine größere Reise in die Länder Europas.

Weitere Informationen über uns finden Sie hier.

 


Impressionen von der Festveranstaltung am 28. April 2017 in Bochum finden Sie hier!
Impressionen der Vortragsveranstaltung am 5. Mai 2017 im LWL-Museum in Dortmund-Bövinghausen finden Sie hier!
Impressionen von der Mitgliederversammlung am 6. Mai 2017 in Bochum-Dahlhausen finden Sie hier!

 



Neuerscheinungen bei der DGEG

Finden Sie hier!



Neuerscheinungen von DGEG Medien

Hier anwählen!



Die neue Ausgabe der „EisenbahnGeschichte"

erscheint am 25. Mai 2018

 



 

LOGIN FÜR MITGLIEDER

MITGLIED WERDEN

Welche Vorteile haben Sie durch eine Mitgliedschaft in der DGEG? Es gibt mehr als 5 gute Gründe die dafür sprechen, Mitglied zu werden. mehr lesen...

EISENBAHN GESCHICHTE

Aktuell: DGEG-Zeitschrift "EisenbahnGeschichte" Nr. 88

EG_88

Themen: "Aus der Geschichte des Eisenbahnknotens Chemnitz, 2. Teil", „Bahnkraftwerk Muldenstein, Teil 2“, „Erinnerungen an das Ende des Normalspur-Dampfbetriebs
in der DDR vor 30 Jahren", "»Beifang« in Bayern", "Mountains - Lokomotiven der Bauart 2D1, Teil 2" uvm.

Info & Abo

MITGLIEDERGRUPPEN

Lernen Sie die DGEG und Ihre Mitglieder näher kennen. Die Mitgliedergruppen treffen sich in regelmäßigen Abständen und freuen sich auf Ihren Besuch. mehr lesen...

 

HISTORISCHER KALENDER

Was geschah in der Welt der Eisenbahn vor vor 10, 25, 50 und mehr Jahren? mehr lesen...

Bitte hier einloggen: Log In
Zuletzt aktualisiert von Rainer.Kolbe am 21.05.2018, 23:18:05. | Verbesserungsvorschlag oder Fehlermeldung