Logo DGEG
DGEG - Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e. V.
Postfach 13 48
58403 Witten

Hausanschrift:
Wideystr. 32
58452 Witten

Telefon: 02302 878 89 00
Fax: 02302 97 82 55

Email: gst@dgeg.de

Unser Bild der Woche

DGEG_BdW_105_Bad_Harzburg_Bothe

Bild der Woche Nummer 105 – Vor 45 Jahren gab es bei der DB nur noch spärlichen Dampfbetrieb. Immerhin standen aber noch allerletzte Reisezüge auf dem Plan. Früh morgens wurden auf dem beachtliche zehn Kilometer langen Abschnitt von Bad Harzburg nach Goslar zwei Eilzüge mit Dampf gefahren. Am 24. Februar 1976 steht die 051 761 mit dem E 3104 nach Köln zur Abfahrt bereit, während links im Hintergrund 050 778 darauf wartet, kurz darauf den E 3536 nach Flensburg ebenfalls bis Goslar zu bringen. Die beiden Loks gehörten zum Bw Lehrte, wo zum Sommerfahrplan der Einsatz der 50er endete. | Foto: Dietrich Bothe
 
Einmal pro Woche laden wir an dieser Stelle ein neues altes Bild aus dem weiten Feld der Eisenbahngeschichte hoch - mal eine alte Ansicht, mal ein Dokument, mal ein historisches Foto. Schauen Sie wieder vorbei! Und blättern Sie durch die vorherigen Bilder!


Liebe Mitglieder, ob die einzelnen Treffen, Termine und Vorträge der Mitgliedergruppen in Corona-Zeiten stattfinden können, erfragen Sie bitte unbedingt bei den Verantwortlichen vor Ort per Mail oder telefonisch. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Die DGEG vor 50 Jahren - Rückblick, Teil 4

DGEG_50_Jahre_04Unter dem Titel „Die DGEG vor 50 Jahren“ wollen wir Ihnen Einblicke geben über das Vereinsgeschehen vor 50 Jahren.

Der Jahreswechsel 1970/71 verlief bei der DGEG wenig spektakulär. Es waren viele schweißtreibende Arbeiten an den Standorten auszuführen, überwiegend solche, die wenig publikumswirksam waren, dafür aber umso notwendiger. So kamen Schmalspurfahrzeuge auf Spezialwagen nach Dahlhausen. Für diese mussten vorab in Eigenbau gefertigte Rollwagen hergestellt werden, die aus Schienenstücken und Radsätzen von Grubenfahrzeugen bestanden. Die ankommenden Fahrzeuge wurden dann mit Hebespindeln von den Güterwagen der DB auf die Rollböcke gesetzt, pro Fahrzeug mehrere Stunden Arbeit. Dennoch begann in Dahlhausen auch schon die Aufarbeitung der Petroleum-Lok der Firma Möhl, die ebenfalls als „Ladegut“ in Dahlhausen angekommen war ...

(weiterlesen ...)


Kleinbahn-Zeiten zwischen Ruhr und Lippe

Klicken zum Vergrößern

In der sogenannten Hellweg-Region, also zwischen südlichem Münsterland und nördlichem Sauerland, entstand, ausgehend von kommunaler Initiative, in den Jahren um 1900 ein Netz schmalspuriger und später normalspuriger Kleinbahnstrecken, das der vorwiegend von Land- und Forstwirtschaft geprägten Region zwischen Lippeniederung und oberem Ruhrtal den Anschluss an moderne Zeiten bringen sollte.
Wie fast alle Kleinbahnen erlebten auch diese nach dem Zweiten Weltkrieg einen raschen Niedergang, nur wenige kurze Strecken, die heute dem (sporadischen) Güterverkehr (und gelegentlich Museums- und Sonderzügen) dienen, sind geblieben.
Das Buch zeichnet die Geschichte dieser Bahnen nach und stellt dabei besonders die hochinteressanten Fahrzeuge – etwa die schmalspurigen Mallet-Dampfloks der RLK oder die seltenen Triebwagen – in den Mittelpunkt.

Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern

Klicken zum Vergrößern

Günter Krause: Kleinbahn-Zeiten zwischen Ruhr und Lippe.
Der Schienenverkehr der Ruhr-Lippe-Kleinbahn, Ruhr-Lippe-Eisenbahn und Ruhr-Lippe-Gesellschaft zwischen Hamm, Soest und Arnsberg.

208 Seiten mit rund 350 Fotos, dazu zahlreiche Zeichnungen, Grafiken und Tabellen

Format A4 hoch, fester Einband
ISBN 978-3-946594-20-8
39,80 Euro

Weitere Infos hier.

f
h


Angebote des DGEG-Schriftenversandes

finden Sie hier!


Neuerscheinungen von DGEG Medien

Für einen Überblick klicken Sie hier!

 

LOGIN FÜR MITGLIEDER

MITGLIED WERDEN

Welche Vorteile haben Sie durch eine Mitgliedschaft in der DGEG? Es gibt mehr als 5 gute Gründe, die dafür sprechen, Mitglied zu werden. mehr lesen...

 

KONTAKT

DGEG-Geschäftsstelle
Wideystraße 32
58452 Witten

Telefon
0 23 02 / 878 89 00

Bürozeiten
montags 14 bis 18 Uhr
mittwochs 10 bis 14 Uhr
Sprechen Sie ggf. auf den Anrufbeantworter. Wir rufen gern zurück.

E-Mail
gst@dgeg.de

Aktuell

DGEG-Forum. Nachrichten und Informationen der Deutschen Gesellschaft für Eisenbahn-geschichte e. V.
Die aktuelle Ausgabe 201 können Sie hier herunterladen.

 

EisenbahnGeschichte

aktuelle Ausgabe: Heft 104

EG_104

Themen unter anderen: Bemerkungen zur preuß. T 18 | Die schlesischen Güterzug-Elloks EG 571ab
bis 579ab | Ein Blick nach Nürnberg in den Jahren 1955-59 | Ein englischer Eisenbahnfreund erinnert
sich an die 1970er Jahre | Frühe elektrische Schmalspurbahnen in der Westschweiz, Teil 1 | Die Geschichte der 1942 bis 1944 aus Frankreich übernommenen VT | DGEG-Forum

Info & Abo

MITGLIEDERGRUPPEN

Lernen Sie die DGEG und Ihre Mitglieder näher kennen. Die Mitgliedergruppen treffen sich in regelmäßigen Abständen und freuen sich auf Ihren Besuch. mehr lesen...

 

 

 

 

 

 

Bitte hier einloggen: Log In
Zuletzt aktualisiert von Eckhard.Wedding am 21.02.2021, 21:24:16.