Heft Nr. 06

Sommer/Herbst 2004

Die Topthemen:
Eritrea, Dransfelder Rampe ...

Online kaufen
ThemaSeite

Die Dransfelder Rampe auf der Hannoverschen Südbahn Hannover - Kassel war die vielleicht eindrucksvollste Gebirgsbahn in Norddeutschland, hier fuhren bis in die 1960er Jahre schwere und auch vornehme Fernreisezüge (Stefan Vockrodt).

4

Gerne schickte man sich früher Postkarten mit der prägnanten Botschaft (oder Vorwarnung?): „Ich komme!“ Besonderer Beliebtheit erfreute sich dies mit dem Motiv des Hindenburgdamms (Daniel Hörnemann).

16

10.500 Wagen täglich, 325 km Gleise, 1100 Weichen – der Verschiebebahnhof Hamm am Ostrand des Reviers war einst der größte Europas (Markus Meinold).

18

Eritreas Eisenbahn stammt aus kolonialer Zeit. Zwanzig Jahre lang war sie nach Kriegszerstörungen außer Betrieb, jetzt ist die Hauptstrecke wieder durchgehend befahrbar. Wichtigste Betriebsmittel sind Dampfloks der Bauart Mallet (Günter Koch).

26

1980 wurde der Personenverkehr zwischen Rudersberg und Welzheim eingestellt, seit 20 Jahren arbeitet ein Verein an der Reaktivierung der Strecke (Albrecht Ebinger).

34

Ein fast neuer SVT-Mittelwagen von WMD fuhr ab 1959 bei der Reichsbahn. Es ist der einzige bekannte Fall, bei dem ein für die DB neu gebautes Fahrzeug noch vor dem Mauerbau in die DDR ausreiste (Julian Tilman).

40

1974 ging die Ära der preußischen P 8 bei der Deutschen Bundesbahn zu Ende. Die 038 382 hatte kurz vor Ende ihrer Karriere, nämlich im Jahre 1968, eine Umzeichnung erlebt, die eigentlich nicht hätte geschehen dürfen (Wolf Dietmar Loos).

42

Vor allem aus militärstrategischen Gründen wollte Preußen eine viergleisige Verbindung nach Trier/Ehrang/Metz zur Verfügung haben. Noch im Ersten Weltkrieg begann der Bau der „Rechtsuferigen Moselbahn“ (Günter Krause).

46

Rezensionen

Ludger Kenning: Bahnnostalgie Deutschland 2004. (WK).

Andreas Christopher: Butzbach-Licher Eisenbahn (WK).

Sabine Meschkat-Peters: Eisenbahnen und Eisenbahnindustrie in hannover 1835 - 1914 (WK).

Ralph Häußler: Eisenbahnen in Worms (Bernhard Hager).

Lothar berger: Die Dampfschneeschleuder der Bauart Henschel und ihr Einsatz (Joachim reinhard).

 

 

44

Das eisenbahn historische Rätsel: Streckenverlegung bei Kulmikau (Wolfgang Brandt).

45

Rezensionen

Es ist noch keine Bewertung vorhanden.
Ihr Beitrag:

Neuer Eintrag

Ihr Name
Ihre e-Mail Adresse
Ihre Bewertung
Ihre Rezension*


*sind Pflichtfelder
Bitte hier einloggen: Log In
Zuletzt aktualisiert von am 19.12.2007, 10:06:25. | Verbesserungsvorschlag oder Fehlermeldung