Heft Nr. 14

Februar/März 2006

Die Topthemen:
Bahnhof Braunschweig, nichtöffentlicher Eisenbahn-Personenverkehr

Online kaufen
ThemaSeite

Am 15. und 16. Februar 1969 begaben sich trotz klirrender Kälte und heftiger Schneegestöber Hans und Heinz Urselmann auf Fotopirsch ins östliche Schwabenland. Als Belohnung für kalte Füße und klamme Finger lockten Fotos von Exoten, vor allem von der Baureihe 78 (H. u. H. Urselmann).

4

Die 61,6 km lange Verbindung Rosenheim – Mühldorf war eine der teuersten bayerischen Eisenbahnstrecken überhaupt. Aber der enormen Kostenlast stand zu keiner Zeit ein adäquates Verkehrsaufkommen gegenüber. Schlagzeilen machte die Strecke eher durch Kuriosa wie nur zu Fuß benutzbare Brücken (Karl Bürger).

8

Auf einer Antiquariatsmesse wurden zwei Alben mit über 200 Eisenbahnbildern aus den Jahren 1926 bis etwa 1937 angeboten. Die eingehende Beschäftigung mit den Fotos förderte so manche Rarität zu Tage. Bloß über den Fotografen ist bisher nur wenig bekannt. Wer war „Hans Schimanski“? (Josef Kaiser).

16

Rund 120 Jahre lang musste Braunschweig mit einer Station auskommen, die in mancher Hinsicht falsch angelegt war. Erst der neue Hauptbahnhof von 1960 eröffnete Stadt und Eisenbahn neue Möglichkeiten. Die Geschichte des alten Bahnhofs lesen Sie ab Seite(Wolfgang Klee).

22

Hauptlokführer Horst Ruppenthal hat zahlreiche schöne Bildmotive aus Braunschweig, von wo aus er Dienst getan hat, und der Nachbarschaft hinterlassen. Fast allen Fotos gemeinsam ist, dass sie Eisenbahner bei ihrer Arbeit zeigen. Die Bilder entstanden im Wesentlichen in den fünfziger Jahren ((Wolfgang Klee).

30

Am Beispiel der Region Braunschweig konnte man gut studieren, wie die einstigen Parade-Dieselloks der Baureihe V 200 vom hochwertigen Schnellzugeinsatz auf der Ost-West-Magistrale Helmstedt - Hamm in den Dienst vor „Heckeneilzügen“ abwandern mussten ((Dietmar Falk).

34

Die meisten Fahrzeuge sahen fremdartig und unproportioniert aus, aber sie erfüllten ihren Zweck. Allein von den Fünfkupplern wurden 567 Einheiten gebaut. Zur Geschichte des Drehstrombetriebs in Italien, Teil II: die Lokomotiven (Hans Bodmer).

40

Die letzten nichtöffentlichen Eisenbahn-Personenverkehre in Deutschland, zweiter Teil. Der Beitrag behandelt das Kernforschungszentrum Karlsruhe, streift kurz die Verkehre zu drei Atomkraftwerken der ehemaligen DDR sowie zur Pommernkaserne in Wolfhagen (Julian Tilman).

52

Rezensionen

Thomas Barthels, Armin Möller, Klaus Bartjels: Der Eiserne Rhein - Geschichte, betrieb und Topographie einer transeuropäischen Eisenbahnverbindung (Wolfgang Klee).

Heinz Sturm: Die pfälzischen Eisenbahnen ((WK)

Andreas Burow, Dieter Fuchs, Sven Arved Koch: 100 Jahre Dreieichbahn /WK)

Peter Bley: DDR-reichsbahn und "Vorbereitung" (Thomas Palaschweski)

Hans Brenner: So war's vor 40 Jahren

61
 

Rezensionen

Es ist noch keine Bewertung vorhanden.
Ihr Beitrag:

Neuer Eintrag

Ihr Name
Ihre e-Mail Adresse
Ihre Bewertung
Ihre Rezension*


*sind Pflichtfelder
Bitte hier einloggen: Log In
Zuletzt aktualisiert von am 19.12.2007, 10:06:25. | Verbesserungsvorschlag oder Fehlermeldung