Logo DGEG
DGEG - Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e. V.
Kleinsorgenring 14
59457 Werl
Telefon: 02922 8 49 70
Fax: 02922 8 49 27
E-Mail: gs@dgeg.de

Die Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e. V. (DGEG) wurde am 22. April 1967 in Karlsruhe gegründet. Wir sind kein Dachverband, sondern eine überregional wirkende Vereinigung mit z. Z. 2000 Mitgliedern im In- und Ausland.

 

Unsere satzungsgemäßen Aufgaben

 

Interesse und Verständnis für die Geschichte der Eisenbahnen als einen wichtigen Teil der Gesamtgeschichte zu wecken und zu pflegen. Studien über die Geschichte der Eisenbahnen und wissenschaftliche Arbeit auf diesem Gebiet zu fördern.
Wertvolle Zeugnisse der Eisenbahngeschichte als Denkmäler der unsere Zeit mitformenden Technik zu erhalten.

Unsere Aktivitäten

Eisenbahnmuseen

haben wir im ehemaligen Bahnbetriebswerk Bochum-Dahlhausen (jetzt: Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum) und im alten Lokomotivschuppen der Pfalzbahn in Neustadt (Weinstr.) aufgebaut. In beiden Museen wurde auch auf die Präsentation des bahntypischen Umfeldes großer Wert gelegt. Viele eisenbahngeschichtlich wertvolle Schienenfahrzeuge, Wagen und "Zubehör" im weitesten Sinne konnten oft nur in letzter Minute durch unseren Zugriff für die Nachwelt erhalten werden.

Viel ehrenamtliche Aktive in Bochum-Dahlhausen , Neustadt (Weinstr.) und Würzburg kümmern sich um die Erhaltung bzw. Wiederaufarbeitung von Fahrzeugen und Einrichtungen oder sind im historischen Zugbetrieb tätig. Mitarbeiter aus allen Berufen und in allen Altersklassen wirken bei den Eisenbahnmuseen oder anderen Schwerpunkten unserer Tätigkeit mit.

Historischen Zugbetrieb

bieten wir zwischen dem S-Bahnhof Bochum-Dahlhausen und dem Eisenbahnmuseum; im Ruhrtal zwischen Hagen Hbf und dem Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen (Kursbuch-Tabelle Nr. 12452 RuhrtalBahn ) ( DGEG Bahnen und Reisen Bochum AG) sowie als "Kuckucksbähnel" zwischen Neustadt (Weinstr.), und Elmstein (KB-Tab.-Nr. 12670) ( DGEG Bahnen und Reisen Neustadt GmbH) sowie von Würzburg aus mit unserer Lok der Baureihe 52.

DGEG-Archiv und DGEG-Bibliothek

bieten - in Zusammenarbeit mit der Universität Dortmund - den Zugriff auf die größte europäische Sammlung von Literaturbeständen (Monographien, Zeitschriften, Vorschriften), Zeichnungen sowie Fotos zur Geschichte der Eisenbahn.

Veröffentlichungen

bieten umfassende Informationen: Bis Mitte 2003 erschienen die "DGEG-Nachrichten" sechsmal jährlich; ebenso die Schriftenreihe "Eisenbahnen und Museen". Diese wurden ersetzt durch eine eisenbahnhistorische Zeitschrift "Eisenbahn Geschichte", die ebenfalls sechs Mal jährlich erscheint. Die Zeitschrift hat sich bereits auf dem Markt der "Eisenbahn Zeitschriften" fest etabliert.
Das "Jahrbuch für Eisenbahngeschichte", die Museumsführer sowie Broschüren, wissenschaftliche Abhandlungen und sonstige Publikationen gehören zum weiteren Veröffentlichungsprogramm (DGEG Medien GmbH).

Studienreisen

unter fachkundiger Leitung (DGEG Bahnreisen GmbH) werden überall veranstaltet, wo Schienen liegen: bei Staats- und Privatbahnen, im In- und Ausland; mit Dampf-, Diesel- und elektrischer Traktion; auf schmal- und regelspurigen Strecken sowie bei Nahverkehrsunternehmen (Straßenbahnen).

Örtliche Mitgliedergruppen

bieten Vorträge und Zusammenkünfte unter Gleichgesinnten in z. Z. 9 Städten/Regionen.

Sonderinformationen

über die verschiedenen Aktivitäten senden wir Ihnen gerne zu, bitte kontaktieren Sie uns. Kontakt

Ihre Mitgliedschaft

fördert unsere vielfältige Arbeit, und Sie können unsere Leistungen nutzen: Kostenfrei sind Besuche in unseren Museen, der Bezug der Zeitschrift "Eisenbahn Geschichte". Ermäßigte Preise gelten für den Kauf des "Jahrbuch für Eisenbahngeschichte" und die Teilnahme an den Studienfahrten. Nur 50 % Fahrpreis zahlen DGEG-Mitglieder bei planmäßigen Fahrten unserer historischen Züge.
Der Jahresbeitrag beträgt z. Z.
€ 70 Normalbeitrag
€ 30 für Jugendliche, Auszubildende, Wehr- und Ersatzdienstleistende (gegen Nachweis)
€ 55 Rentner, Pensionäre gegen Nachweis
€ 90 für eine Familienmitgliedschaft.

Spenden

sind stets willkommen; denn alle Aktivitäten der DGEG kosten viel Geld.

Unser Beitragskonto:

IBAN DE93 4016 0050 0888 8008 01
BIC GENODEM1MSC

Die DGEG ist vom Finanzamt Soest, Steuer-Nr. 343/5840/045 als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt: Für alle Zuwendungen über 10 € - die im Rahmen der Steuergesetzgebung absetzbar sind - erhalten Sie eine Spendenbestätigung.

DGEG - wir sind für Sie da!

Der Vorstand

LOGIN FÜR MITGLIEDER

Bitte hier einloggen: Log In
Zuletzt aktualisiert von Guenter.Krause am 12.11.2015, 10:00:40. | Verbesserungsvorschlag oder Fehlermeldung