Logo DGEG
DGEG - Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e. V.
Kleinsorgenring 14
59457 Werl
Telefon: 02922 8 49 70
Fax: 02922 8 49 27
E-Mail: gs@dgeg.de

S. 6

Eröffnungsdaten der Eisenbahnstrecken

01.11.1883   Warstein – Lippstadt  (nicht 1983)

(Mitteilung von Maximilian Heilmann)

 

S. 26

Die Aufnahme entstand nicht in Soest, sondern in Lippstadt am Bahnübergang Graf-Adolf-Straße. Die Lok steht auf dem Streckengleis in Richtung Beckum. Die Weiche, vor der die Lok steht, führt nach links in den Anschluss „Rothe Erde“.

Links von der Lok sind Anschlussgleise: ganz aussen zur MSLAG (Münsterische Schiffahrts- und Lagerhaus A.-G.), in der Mitte zur einer Halle der MSLAG und zur Hauptwerkstatt der WLE.
Das Haus im Hintergrund steht an der Beckumer Straße in Lippstadt.

(Mitteilung von Otto Tischendorf)

 

S. 37

Ablieferung Lok 65: 17.04.1902   01.07.1902 (nicht 17.09.1902   01.07.1902)

(Mitteilung von Maximilian Heilmann)

 

S. 46

ex VL 609:

letztes Sichtungsdatum im Juni 2012 im Bahnhof Mortara, Lok hat nun die Bauloknummer DD FMT FI1262 M und gehört einer Firma namens INEO SCLE Ferroviaire.

 

S. 48

Rostfläche: 1,6 m² (nicht 1,6 cm²)

(Mitteilung von Maximilian Heilmann)

 

S. 62

ex VL 621:

letztes Sichtungsdatum im Juni 2003 bei der IPE (Lokhandels und – umbaufirma)

 

S. 69

Anmerkungen: Lediglich die Achslast war höher. (nicht geringer)

(Mitteilung von Maximilian Heilmann)

 

S. 77

ex VL 632:

letztes Sichtungsdatum im September 2005 in Udine, Lok hat nun die Bauloknummer FMT RM 2050 P

 

S. 87

ex VL 635:

letztes Sichtungsdatum im September 2007, gehört  der Co. Rac. Fer, Monfalcone und hat die Nummer FMT VE 1004 M

 

S. 96

ex VL 639:

letztes Sichtungsdatum im September 2007 in Cervignano, hat die Bauloknummer FMT VE 1652 Q

 

S. 125

ex VL 641:

Die Lok wurde auch noch im September 2005 bei der IPE gesichtet

ex VL 0643:

Die Lok wurde am 19. Juli 2009 in Vallo di Lucania aufgenommen, die Loknummer lautet jetzt nach dem aktuellen Baulokbezeichnungssystem „FMT BA 1087 A“ (Sichtung/Bildautor: Werner Reckert).

 

S. 199

ex VT 1031ff:

Nicht ganz eindeutig ist der Hinweis auf den Verbleib der WLE- Trieb- und Beiwagen in Süditalien: Die VT 1031 ff waren eigentlich immer bei der gleichen Bahnlinie, die Gesellschaft und die Gesellschaftsform haben mehrmals gewechselt:

aus den TPN wurde 1978 die Ferrovia Alifana und dann
1986 die Ferrovia Alifana e Benevento-Napoli und mit der Neuordnung des Eisenbahnwesens
2005 die Metrocampania NordEst.

Die Beiwagen waren auch schon 2001, zumindest in Caserta, verschwunden.

LOGIN FÜR MITGLIEDER

Bitte hier einloggen: Log In
Zuletzt aktualisiert von Guenter.Krause am 31.05.2015, 16:19:32. | Verbesserungsvorschlag oder Fehlermeldung