Logo DGEG
DGEG - Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e. V.
Kleinsorgenring 14
59457 Werl
Telefon: 02922 8 49 70
Fax: 02922 8 49 27
E-Mail: gs@dgeg.de

Rbf-Projekt Umgehungsbahn Münster

> Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Ortsbezug: Deutschland

Michael.Krumholz, 26.11.2018, 19:49:49
Rbf-Projekt Umgehungsbahn Münster

Mein Wohnort Münster ist in Deutschland nicht nur die größte Stadt ohne Tram geschweige denn S- oder U-Bahn; sondern auch die größte Stadt, die nie einen Rangierbahnhof besessen hat. Während der Weimarer Republik war ein solcher allerdings geplant, und zwar an der Umgehungsbahn. Gebaut wurde davon allerdings fast nichts, jedenfalls keinerlei Bahnhofsgleise. Näheres ist zu finden in: Das schöne Münster 2(1930)20 vom 15.10.1930, Eisenbahn-Geschichte № 13 (Dez. 2005/Jan. 2006),

https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCterumgehungsbahn_M%C3%BCnster sowie einer interessanten Privatseite:                                                                                                    http://n-gauge.ctreber.com/?p=130  http://n-gauge.ctreber.com/?m=201403 http://n-gauge.ctreber.com/?p=146 http://n-gauge.ctreber.com/?cat=17   ...       http://n-gauge.ctreber.com/?p=215 (Weitere Seite über Rbf-Projekt angekündigt!)

http://n-gauge.ctreber.com/wp-content/uploads ... umgehungsbahn-M%C3%BCnster.png

Zur bescheidenen Situation des Eisenbahngüterverkehrs in Münster siehe auch:

https://www.stadt-muenster.de/sessionnet/sess ... r=2004025060&voselect=5066 - doch heute ist es noch viel schlimmer, denn außer den durchfahrenden Güterzügen und den Leerwagen für die private Wagenwerkstätte Kiffe ist Münster inzwischen gänzlich schienengüterverkehrsfrei (was in Deutschland bezüglich der Größe der Stadt wahrscheinlich auch trauriger Rekord ist)!!

Mit viel Mühe habe ich dazu nunmehr hochinteressantes historisches amtliches Kartenmaterial gefunden und in Wikipedia (s. o.) verlinkt. Meine jahrzehntelangen Bemühungen, irgendwelche Details zum eigentlichen Rbf-Projekt zu bekommen (Stadtarchiv, Staatsarchiv, ehemalige BD Essen), waren allerdings bis heute erfolglos. Erstaunlicherweise ist in dem Aufsatz in der Eisenbahn-Geschichte angegeben, dass das Bw drei (!) Ringschuppen bekommen sollte. Wenn das schon bekannt ist (Quelle?), müßte es doch auch z. B. einen Gleisplan oder Angabe zu den Ablaufanlagen geben (Anzahl der Richtungsgleise? Gleisbremsen ja oder nein?).

Kann dazu bitte irgendjemand irgendwelche Angaben möglichst mit Quellenangabe machen?

Danke vielmals im Voraus

Michael Krumholz

Neuester Beitrag Michael.Krumholz, 14.07.2019, 17:18:22

Post scriptum: Anfang Mai 2019 ist im Güterbahnhof Münster auch noch die optische Täuschung eines existierenden Eisenbahngüterverkehrs verschwunden, denn dann wurde auch der Übergabeverkehr für Fa. Kiffe eingestellt. Das Unternehmen ist offensichtlich nur mehr im ehemaligen Bww Hamm (Westf.) Rbf tätig. Gleichzeitig wurde in Münster als Maßnahme für den offiziell angestrebten vermehrten Güterverkehr auf der Schiene (?) der Ablaufberg eingeebnet und das Ausziehgleis drastisch gekürzt! Wo soll der angekündigte Mehrverkehr denn in der Westfalenmetropole (!?) abgewickelt werden, wenn bald auch die letzten wenigen Gütergleise verschwunden sind?  

Zurück zur Liste> Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: Log In

Bitte hier einloggen: Log In
Zuletzt aktualisiert von Besucher am 14.07.2019, 17:18:22. | Verbesserungsvorschlag oder Fehlermeldung